FRIHOL-Zuchtpilze – aus klassischem und biologischem Anbau.

Biozertifikat

Der klassische Pilzanbau unterscheidet sich zur biologischen Zuchtweise hauptsächlich durch die Substrate auf denen die Pilze gezogen werden.
Diese bestehen beim Bio-Anbau aus den gleichen Grundsubstanzen die aber – streng kontrolliert – nur aus der rein biologischen Landwirtschaft und Tierzucht stammen.

FRIHOL ist seit 2006 BIO zertifiziert. Wir stellen eine zunehmende Nachfrage nach Bio-Zuchtpilzen fest und investieren in diese Entwicklung kontinuierlich.
Der Pilzliebhaber kann wählen: klassisch oder Bio, und bekommt immer FRIHOL-Spitzenqualität.

 

ChampignonsChampignons

Champignons sind die beliebtesten Speisepilze überhaupt. Es gibt sowohl weiße wie auch braune Sorten. Die braunen Sorten sind noch etwas geschmacksintensiver und würziger.

Champignons sind in den unterschiedlichsten Größen von ganz klein, den sogenannten „Minis“ bis ganz gross, den „Riesen“ erhältlich. Die Zubereitungsmöglichkeiten sind sehr vielfälltig – Champignons passen eigentlich immer. Sei es geschnitten im Salat, als Beilage, in Saucen, überbacken... Champignons bereichern jedes Gericht und liefern obendrein noch wertvolle Mineralien und Vitamine.Champignons sind von Kopf bis Fuß gesund. Reich an Eiweiß, B-Vitaminen und Mineralstoffen – aber ausgesprochen kalorienarm: In 100g stecken nur 17 Kilokalorien.

Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren und entdecken Sie die Geschmacksvielfalt unserer Champignons.

AusternpilzeAusternpilze

Der Austernpilz ist ein beliebter Speisepilz. Er ist sehr Eiweißreich und sollte in möglichst jungem und frischem Zustand verarbeitet werden, wenn das Fleisch weich ist und angenehm riecht. Austernpilze werden gerne mit Kalbsfleisch verglichen. In der Tat erinnert ihr aromatisches Fleisch leicht an den Geschmack und hat auch diesen zarten „Biss“. Austernpilze zeigen oft einen weißlichen Belag auf der Oberfläche. Dieser ist sorten spezifisch und ungefährlich.

Austernpilze werden gerne auch als Beilage zubereitet und können in vielen Gerichten auch den Speisepilz Nummer eins, den Champignon, ersetzen. So bringen Sie noch mehr Abwechslung in die Küche.
Erhältlich sind unsere Austernpilze sowohl als Blätter wie auch als Trauben. Die Blätter eignen sich für viele Arten der Zubereitung z.B als Schnitzel, während mit den Trauben sehr dekorative Arrangements gelingen.


Shii TakeShii Take

Der Shii Take ist ein holzbewohnender Pilz, das heißt er wächst auf Baumstämmen. Er ist in China und Japan seit etwa 2000 Jahren nicht nur als delikater Speisepilz geschätzt, sondern findet auch wegen seiner vielfältigen gesundheitsfördernden Wirkung Beachtung in der traditionellen Medizin. Gebraten oder gedünstet als vollwertige Gemüsemahlzeit, wie auch als würzige Beilage zu verschiedensten Gerichten bereichert der Shii Take Pilz die Küche. Empfindliche oder sensible Menschen können ein unwohlsein nach dem Verzehr von Shii Take verspüren. Dies kann auf eine mögliche Allergie gegenüber Shii Take Pilzen zurückzuführen sein. Falls dies der Fall sein sollte, suchen sie bitte schnellstmöglichst einen Arzt auf.

Shii Take sind reich an Protein, Kalium und für Zink, ein wichtiges Element für die Aktivierung des Immunsystems. Der Pilz enthält hohe Mengen der Vitamine B1 und B2, außerdem das besonders für Vegetarier wichtige Vitamin D. Verschiedene Forschungsergebnisse publizieren dem Shii Take sogar seine cholesterinsenkenden und immunstärkenden Eigenschaften.

 

Kräuterseitlinge (Eryngii)Kräuterseitlinge

Der Kräuterseitling erinnert durch seine massive Form an den Steinpilz. Es gibt aber auch Kräuterseitlinge mini, beide haben einen fleischigen, hellen Stiel und einen im Verhältnis kleinen brauner Hut, diesen machen ihn zum optischen Star auf jedem Teller. Sein würziges Aroma kommt besonders gut zur Geltung, wenn man ihn der Länge nach halbiert scharf mit gutem Öl anbrät und mit etwas Kräuterbutter bei kleiner Flamme ausziehen lässt.

Schauen Sie doch mal in unseren Rezepten nach, dort entdecken Sie weitere leckere Ideen.

 

Limonenseitlinge

Limonenseitlinge

Die gelben, trichterförmigen Zuchtpilze sind bei uns ganzjährig erhältlich. Sie messen ca. zwei bis fünf Zentimeter im Duchmesser und haben einen kurzen Stiel.

Ihr fruchtiger Geschmack lässt sich mit einem Spritzer Zitronen- oder Limettensaft noch hervorheben. Wegen seines schönen Aussehens eignet er sich auch gut als Dekoration.

 

 

Bella Gomba (Portobello)

Bella Gomba

Der Bella Gomba ist eine spezielle Zuchtform der Steinchampignons. Sein imposanter Hut kann über ca.10 cm Durchmesser erreichen. Sein Geschmack ist intensiv würzig. Der Hut der Bella Gomba ist geöffnet und auf der Unterseite sind die dunklen Lamellen sichtbar.

Bei Gourmets weltweit ist der Bella Gomba sehr beliebt – in Deutschland tritt er seinen Siegeszug gerade an. Wir empfehlen: Unbedingt probieren!



Pioppino (Südlicher Schüppling)

Pioppino

Der Pioppino, auch häufig Samthaube oder Südlicher Schüppling  genannt, ist ein vorzüglicher Speisepilz mit einem leicht pfeffrig-nussigen Geschmack. Besonders italienische und französische Gourmetköche wissen sein extravagantes Aroma schon seit vielen Jahren zu schätzen. Auch in Deutschland erfreut sich der Pioppino immer größere Beliebtheit. Mit seinem breiten bräunlichen Hut und aromatischem, bissfestem Fleisch, das selbst nach dem Kochen oder Braten in seiner Struktur erhalten bleibt, zieht der Pilz mittlerweile viele begeisterte Anhänger in seinen Bann. Er sieht nicht nur wunderschön aus, sondern schmeckt auch vorzüglich.



Shimeji weiß (Buchenpilz)

Shimeji weiss

Der Shimeji weiß auch Buchenpilz genannt, hat einen kräftigen Stiel mit runden kleinen Kappen. Es gibt ihn in weißer sowie brauner Farbe. Er hat eine relativ feste Struktur mit einer leicht süßlichen, nussigen und würzigen Geschmacksnote die leicht an Veilchen oder Anis erinnert. Er wird gerne mit anderen Pilzen sowie Gemüse zusammen angebraten, oder in Suppen und Saucen verwendet. Er behält seine helle Farbe auch gekocht und bleibt bissfest.



Shimeji braun (Buchenpilz)

Shimeji braun

Der Shimeji braun auch Buchenpilz genannt, wird in Trauben mit etwas Substrat geerntet. Er hat einen kräftigen Stiel mit runden kleinen Kappen. Er hat eine relativ feste Struktur mit einer leicht süßlichen, nussigen und würzigen Geschmacksnote. Er wird gerne mit anderen Pilzen sowie Gemüse angebraten, oder in Suppen und Saucen verwendet.

 

 



Enoki weiß

Enoki weiss

Der Enoki ist eine filigrane und zarte Zuchtform des Samtfußrüblings. Er hat einen langen Stiel mit runden relativ kleinen Köpfen in weißer Farbe und einen süßen, fruchtigen Geschmack mit leichtem Biss. Er wird oft in der Pfanne mit verschiedenen Gemüsesorten oder anderen Pilzen angebraten oder in Suppen oder Saucen als Einlage verwendet.

 



Golden Enoki

Enoki golden

Der Golden Enoki ist eine filigrane und zarte Zuchtform des Samtfußrüblings. Er ist goldbraun gefärbt, hat einen kurzen Stiel mit runden sehr kleinen Köpfen, und einen süßen, fruchtigen Geschmack. Die bräunliche Farbe wird durch kontrollierten Lichteinfluss verstärkt. Er wird oft in der Pfanne mit verschiedenen Gemüsesorten oder anderen Pilzen angebraten oder in Suppen oder Salaten als Einlage verwendet.